logoleft

Ess-Etikette

Das Essen am Abend ist die wichtigste der drei Mahlzeiten in Südafrika. Zu Mittag essen Südafrikaner in der Regel eine leichte Mahlzeit, abgesehen von Geschäftsleuten. Diese bevorzugen nicht selten ein 3-Gang-Menü. An den Wochenenden hingegen sind Lunch-Partys in Cafes sehr beliebt.

 

Die Mittagszeit ist in der Regel von 13-14h. Restaurants servieren üblicherweise ab 19h Abendessen. Vor allem wenn es sich um Insider-Restaurants handelt, sollten Sie vorab reservieren, insbesondere während der Hochsaison.

 

Das südafrikanische Essverhalten ist bis auf ein paar wenige Eigenarten stark verwestlicht. Bei einem traditionellen Grillfest zum Beispiel, auf Africaans "Braai" genannt, darf alles mit den Händen gegessen werden. In ländlichen Gegenden werden sogar Eintöpfe und Maisbrei mit der Hand gegessen, jedoch nur mit der Rechten. Man formt aus dem Brei eine Art Kugel und tunkt diese dann in den Eintopf ein.

 

Die meisten Restaurants servieren vor den Mahlzeiten Brot. Dies sollte in Stücke gebrochen und dann einzeln mit Butter bestrichen werden.

 

In exklusiven Restaurants ist ein sportlich-eleganter Look angebracht. In allen anderen Restaurants, insbesondere den familienfreundlichen, geht es sehr relaxt zu und es gibt keinen speziellen Dresscode.

 

Falls Sie einmal die Essenseinladung einer südafrikanischen Familie annehmen, sollten Sie als Zeichen der Dankbarkeit einen kleinen Blumenstrauß oder eine Schachtel Pralinen mitbringen.