logoleft

Ardmore Cermaic Studio

Eine Geschichte der Hoffnung in "Drankensberg"

Ardmore Cermaic Studio

Im Champagne Valley im Herzen der Drakensberge liegt das "Ardmore Ceramic Art Studio". Klein angefangen, beschäftigt es heute über 50 Angestellte. Von einer Künstlerin aus Zimbabwe und einer jungen Frau, die der Kinderlähmung litt, gegründet, hat das Studio eine echte Erfolgsgeschichte durchlebt.

Die Drakensberge sind die Heimat großer Künstler, unter anderem der Keramikkünstlerin und Malerin Fee Halsted-Berning. Die in Simbabwe geborene Künstlerin zog nach Ardmore Farm im Champagne Valley, um sich voll und ganz ihrer Kunst zu widmen. Auf der Suche nach Partnern und Schülern, die die Kermaikkunst erlernen wollten, wand sie sich an die Farmarbeiterin Janet Ntshalintshali. Sie sollte sie durch Mund zu Mund Propaganda bekannt machen. Die Tochter von Janet, Bonakele, auch Bonnie genannt, die als Tomatenpflückerin auf den Feldern arbeitete, erkrankte in jungen Jahren an Kinderlähmung. Die Folgen der Erkrankung begleiteten sie ein Leben lang und die Arbeit wurde so zum schmerzhaften Albtraum. Ihre besorgte Mutter Janet suchte nach Wegen, ihrer Tochter zu helfen und ihr die Erkrankung irgendwie möglich zu erleichtern. Da entstand die Idee zur Zusammenarbeit mit Fee. Seit 1985 fertigten sie gemeinsame Keramikkunstwerke. Daraus entwickelte sich eine außergewöhnliche Freundschaft, die den Grundstein für das Kermaikstudio legte. Die Einzigartigkeit des Studios ist vor allem auf ihre Gründer zurück zu führen, die trotz ihres gegensätzlichen Wesens, sich in den Jahren bestens ergänzt haben. Die Künstlerin Fee bringt vor allem ihre Wissen über Keramik ein sowie ihre immense Kreativität. Bonnie wiederum verstand sich auf die Umsetzung traditioneller afrikanischer Rituale und biblischer Elemente in ihre Arbeit. Fees abgeschlossenes Studium und ihr dadurch erlangtes Wissen, ergaben eine ganz neue Art der Kunst, die die Grenzen Südafrikas sprengten. Vor allem die Farben in ihrer Arbeit, wurde zuvor nie mit dieser Art von Kunst assoziert. 1990, erhielten Fee und Bonnie gemeinsam den angesehenen "Standard Bank Young Artist Award" für visuelle Kunst. Bis zu ihrem Tod im Jahre 1990, gewann Bonnie weitere nationale und internationale Preise für ihre erstklassigen Werke. Bonnies Ideen und Philosophie führt das Studio weiter fort. Inzwischen bietet das Studio 50 Angestellten Arbeit, in einer sonst wenig wirtschaftlich entwickelten Region der Drakensberge. Das "Bonnie Ntshalintshali Ceramic Museum" befindet sich mit auf dem Gelände des Studios und zeigt einen Teil ihrer Arbeiten.

Weitere Informationen

Ardmore Ceramic Art Studio
KwaZulu-Natal Tourism Authority